Stahlwerk mit Lichtbogenofen

Im Januar 2017 wurde die Kompensations-/Filterkreisanlage bei einem mitteldeutschen Stahlwerk im 33 kV-Netz des DC Lichtbogenofen (100MVA) in Betrieb genommen. Es galt, auf Grund von neuen Energieversorgungsvorgaben,
den Leistungsfaktor zu verbessern (Verringerung des Blindstrombezuges) und  darüber hinaus die Netzrückwirkungen durch den Lichtbogenofens zu reduzieren.
Installiert wurde eine Filterkreis- / Kompensationsanlage für 33k V / 50 Hz mit einer effektiven Kompensationsleistung von 38,2 Mvar.
Der Filter ist auf 138 Hz abgestimmt und hat eine Dämpfung von 160 Ω.